Herrschaftsfreiheit

Was wir unter Herrschaftsfreiheit verstehen

Unter Herrschaftsfreiheit (oder Anarchie) verstehen wir einen Zustand, in dem Menschen miteinander leben, ohne über einander Herrschaft auszuüben, weder „legitimierte“ Herrschaft noch versteckte Herrschaft, noch strukturelle Herrschaft. Ein Zustand, in dem die Menschen sich freiwillig dazu entschließen mit bestimmten Menschen zusammen zu leben, zu arbeiten, zu feiern… (freie Assoziation). Ein Zustand, in dem die Regeln, an die sich die Menschen halten von diesen selbst festgelegt wurden und zwar deshalb, weil sie ihnen zustimmen.

Warum wir das wollen

  • Weil wir frei und selbstbestimmt leben wollen
  • Weil wir uns gegenseitig nicht beherrschen oder in unserer Freiheit einschränken wollen
  • Weil es vernünftig ist, sich nicht dem Wissen, der Erfahrung und den Wünschen eines / einer Einzelnen unterzuordnen.
  • Weil wir eine dauerhafte Gemeinschaft gründen wollen. Das kann unserer Meinung nach mit den Menschen, mit denen wir zusammen leben wollen, aber nur gelingen, wenn sich alle beteiligt fühlen und auf alle Rücksicht genommen wird. Wenn alle einbringen können, was ihnen wichtig ist.

Wie wir das umsetzen wollen

  • Entscheidungen werden im Konsens getroffen
  • Kinder müssen nicht in die Schule
  • gemeinsame Ökonomie (keine Herrschaft durch Geld)
  • Antisexismus (keine Herrschaft durch Geschlecht: Suche nach, Analyse von und Kritik an Geschlechter-Herrschaft)
  • Transparenz (keine versteckte Herrschaft)
  • Selbstbestimmte Bildung (Abbau von Herrschaft durch Wissens- oder Erfahrungshierarchien)
  • Gerechte Verteilung von Arbeit / anerkannten Tätigkeiten (keine Herrschaft durch Qualifikation und Status der Arbeit)